spacer


13.01.2006

System Alliance steigert Sendungsmengen


Niederaula, Dezember 2005 – Die Stückgutkooperation System Alliance hat ihre Sendungsmengen
von September bis November 2005 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erheblich
gesteigert. Transportiert wurden über 12 % mehr Sendungen sowie über 22 % mehr
Tonnage.

Georg Köhler, Geschäftsführer der Kooperation, führt diese erfreuliche Entwicklung auf
verschiedene Faktoren zurück, darunter auch die leichte Belebung der Binnennachfrage
innerhalb Deutschlands. Ausschlaggebend sind für ihn jedoch andere Aspekte, wie
beispielsweise die konsequente Kundenorientierung sowie die Einhaltung höchster
Qualitätsanforderungen. „Logistik wird zunehmend zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor
für Unternehmen. Dabei spielen Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und kundenspezifische
Logistikkonzepte eine große Rolle. Hier profitieren wir von der Flexibilität und der Stärke
unseres Netzwerks. Wir bieten unseren Kunden kundenorientierte Lösungen bei
durchgängig hoher Qualität an“, so Köhler.
Zur Steigerung der Sendungsmengen hat auch die erfolgreiche Einführung des „Thermo-
Service“ Anfang November diesen Jahres beigetragen. „System Alliance bietet als erste
Kooperation bundesweit temperaturgeführte Transporte für den Non-Food-Bereich an. Der
erfolgreiche Start dieses Produktes zeigt uns, dass wir die Anforderungen unserer Kunden
richtig erkannt und umgesetzt haben“, erläutert Köhler.
Zu den Zielgruppen des „Thermo-Service“ zählen unter anderem Unternehmen aus der
Chemieindustrie sowie aus den Bereichen Farben und Lacke, Pharma, Körperpflege,
Kosmetik, Druck und Papier. Für das Angebot investierten die Gesellschafter und
Systempartner der System Alliance zum Start über 2 Millionen Euro.

zurück