spacer


16.01.2008

System Alliance mit neuer Gesellschafterstruktur


Niederaula, 16. Januar 2008 --- Zum 31. Dezember 2007 sind die durch Kühne + Nagel übernommenen Unternehmen Cordes & Simon GmbH & Co. KG und G.L. Kayser, Spediteur seit 1787 GmbH & Co. KG als Gesellschafter der System Alliance GmbH ausgeschieden. Somit gehören der im Jahr 2001 gegründeten Stückgutkooperation bundesweit nunmehr 11 Gesellschafter an.
Dies teilte System Alliance Geschäftsführer Georg Köhler mit. Die Systempartnerverträge der angeschlossenen Regionalbetriebe von Cordes & Simon in Mittenwalde, Prenzlau, Hagen Wilnsdorf, Freiberg und Villingen Schwenningen sowie des G.L. Kayser Standortes Mainz behalten bis Mitte des Jahres 2008 ihre Gültigkeit.
Georg Köhler blickt der Neubesetzung der Standorte gelassen entgegen. „Wir haben mit Kühne und Nagel eine für beide Seiten faire und tragfähige Vereinbarung getroffen, die sowohl für unsere mittelständisch geprägte Kooperation, als auch für Kühne und Nagel die Berücksichtigung eigener Interessenlagen ohne spürbare negative Nebeneffekte ermöglicht. Die vakanten Gebiete innerhalb unseres Transportnetzwerkes werden im Wesentlichen durch die verbleibenden Gesellschafter neu besetzt. Für die System Alliance ermöglicht diese Neuausrichtung eine Straffung und Optimierung unserer leistungsfähigen Netzwerkorganisation“, so Köhler.
Für Georg Köhler „ist und bleibt die System Alliance eine leistungsstarke und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Kooperation, auf die sich unsere Kunden auch in Zukunft hundertprozentig verlassen können.“

zurück