spacer


19.06.2008

Neue Strukturen bei System Alliance - Rhenus übernimmt Werndl


Die Rhenus AG & Co. KG hat rückwirkend zum 1. Januar 2008 die
Werndl Spedition GmbH von der System Alliance GmbH übernommen.

Niederaula, 19. Juni 2008 --- „Mit dem Verkauf der Wendl Spedition GmbH vollziehen wir einen lange geplanten Schritt“, erklärt System Alliance-Geschäftsführer Georg Köhler. Über den Verkaufspreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.
Wendl ist in Kirchheim-Heimstetten bei München angesiedelt und verfügt für den nationalen Stückgut-Umschlag über eine Fläche von rund 7.000 Quadratmetern sowie gut 20.000 Quadratmeter Lagerfläche. Von Kirchheim-Heimstetten aus starten täglich 40 nationale Linienverkehre. „Beide Unternehmen ergänzen sich aufgrund ihrer Struktur hervorragend“, bekundet Georg Köhler und ergänzt: „Die Werndl Spedition GmbH ist und bleibt für die System Alliance ein bedeutender Partner im Netzwerk unserer Kooperation. Wir sind sicher, dass Werndl unter der neuen Führung unseres Gesellschafters Rhenus auch weiterhin eine nachhaltige und positive Entwicklung erfahren wird.“
Die Rhenus-Gruppe rechnet laut eigenen Angaben mit einer jährlichen Umsatzsteigerung von rund 25 Millionen Euro. Außerdem erhöht das Unternehmen durch die Übernahme seine Transport- und Lagerkapazitäten in Bayern deutlich.

zurück