spacer


09.02.2009

Umsatzstärkste Stückgutkooperation System Alliance drittgrößter Stückgut-Dienstleister


Nationales Transportnetzwerk schneidet in Fraunhofer ATL-Studie bestens ab
Niederaula, 19. Januar 2009 --- Als unabhängige Forschungseinrichtung ermittelt Fraunhofer ATL jährlich die „Top 100 der Logistik“. Die aktuelle Studie, die im Oktober 2008 abgeschlossen wurde, umfasst den gesamten Logistik-Markt. Die Kennzahlen beziehen sich auf das Jahr 2007. Aufgeteilt in unterschiedliche Geschäftsbereiche, stellen die Experten um Professor Peter Klaus und Christian Kille ein Ranking der zehn umsatzstärksten Unternehmen des jeweiligen Segments auf.

Den nationalen allgemeinen Stückgutverkehr nennen die Experten „ein(en) traditionelle(n) Kernbereich der Logistik-Dienstleistung und zugleich eine unentbehrliche Infrastruktur eines modernen Industrielandes“. Das Marktsegment als ganzes hat nach ihrer Schätzung ein jährliches Umsatzpotenzial von rund 6,5 Milliarden Euro. Davon entfallen etwa 29,5 Prozent allein auf die „großen Drei“.
Hinter den beiden Logistik-Konzernen Dachser und Schenker erreichte System Alliance als größte nationale Stückgutkooperation im Deutschlandgeschäft mit einem Marktanteil von knapp neun Prozent den dritthöchsten Jahresumsatz. Damit landete der mittelständische Verbund im Ranking noch vor DHL, der Logistiksparte der Deutschen Post. Aus der Rangliste geht weiterhin hervor, dass System Alliance im Betrachtungszeitraum 2007 einen um rund 100 Millionen Euro höheren Jahresumsatz erzielte als die Kooperationen IDS und Cargoline.
„Für uns ist diese Platzierung ein deutliches Zeichen dafür, auf dem richtigen Weg zu sein“, freut sich System Alliance-Geschäftsführer Georg Köhler über die gute Nachricht zum Jahresbeginn und ergänzt: „Wir gehören zu den ‚Top 3’ in unserem Marktsegment. Aber wir werden uns ganz sicher nicht auf den erzielten Erfolgen ausruhen, sondern auch weiterhin die Transport-qualität und die Netzwerkstabilität optimieren.“


zurück