spacer


17.07.2012

Fachkonferenz „Gute Personalarbeit“ – Unsere Fachkräfte werden rar


Die Auswirkung des demografischen Wandels auf die Logistik-Branche sowie Strategien für die künftige Personalplanung – das waren die zentralen Themen der Fachkonferenz „Gute Personalarbeit“ (FaGuPa), zu der die System Alliance eingeladen hatte. Die Veranstaltung diente dem Informationsaustausch auf der Ebene von Management und Personalleitern.

Niederaula, 27. Juni 2012 --- Kay A. Espey, geschäftsführender Gesellschafter von Cretschmar Cargo, machte in seinem Vortrag zur Fachkonferenz "Gute Personalarbeit" deutlich, dass die erwarteten Folgen des demografischen Wandels für die Gesellschaften der Stückgutkooperation keine abstrakten Zukunftsprognosen sind. Bereits jetzt würden die Unternehmen einen Fachkräftemangel spüren, erklärte er. Als Antwort auf diese Entwicklung schlug Kay A. Espey unter anderem mehr Engagement für ein positives Image der Speditions- und Logistikbranche vor.

Hinsichtlich des schon einsetzenden Fahrermangels betonte Claudio Gerring, Personalleiter bei Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück, die Bedeutung betrieblicher Ausbildung. "Wenn wir die jungen Leute früh in die Unternehmen bekommen, sind wir der Konkurrenz einen Schritt voraus", verdeutlichte er.

ZUFALL-Azubis werben für ihre Berufe

Die Zufall logistics group stellte auf der Fachkonferenz "Gute Personalarbeit" ihre aktuelle Ausbildungskampagne vor, bei der eigene Auszubildende für ihre jeweiligen Berufe werben. Das Unternehmen setzt hier darauf, junge Menschen in einer altersgerechten Sprache mit Videospots anzusprechen, die auf einer eigenen Internetseite (www.ausbildung-bei-zufall.de) und in der Kinowerbung gezeigt werden.

Neben weiteren Fachreferaten – unter anderem zum betrieblichen Gesundheitsmanagement – erörterten die Teilnehmer in Workshops Themen des strategischen Personalmarketings sowie mögliche Maßnahmen, die der "alternden Belegschaft" Rechnung tragen sollen. Die Vertreter der System Alliance-Gesellschafter sprachen sich abschließend dafür aus, die Konferenz regelmäßig als Plattform für Wissens-Transfer zu wiederholen.


zurück